Hilfswerk „Ja zum Leben“ Minsk

Pater Werner Bösiger (1965) – Weissrussland

Hilfswerk „Ja zum Leben“ Minsk:

Zu meiner Schulzeit in Gommiswald im Kanton St. Gallen / Schweiz (1972-1980) träumte ich davon, einmal Pfarrer in einem idyllischen Bergdorf, irgendwo in Gottes unberührter Natur, zu werden. Nie hätte ich damals daran gedacht, einmal in Weissrussland zu arbeiten; einem für mich fernen Land. Mittlerweile bin ich schon 18 Jahre in Weissrussland und arbeite von Minsk - der Hauptstadt - aus. In einem solchen Land als Priester zu wirken, verlangt doch auch einen grossen sozialen Einsatz. Nach anfänglicher Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz vor Ort, gründete ich eine eigene Hilfsorganisation „Ja zum Leben“ in Minsk. Ich entsann mich zu jener Zeit der hervorragenden Arbeit, die das schweizerische Hilfswerk „Ja zum Leben – Ostschweiz“ seit Jahren im Dienste von Müttern und schwangeren Frauen in Not leistete. Deren Präsident, Herr Pius Stössel aus Uznach stand, zusammen mit seiner Frau, Pate für die Neugründung der wohltätigen Organisation „Ja zum Leben“ – Weissrussland“. Mithin sind seit Gründung schon 14 Jahre vergangen.

Unser Hilfswerk „Ja zum Leben“ hat als Beispiel im Jahre 2013 an 137 Müttern in Not eine subtantielle Hilfe in Form von Nahrung, Kleider, Schuhen und allem nötigen Zubehör für Kleinkinder zuteil werden lassen. Es werden jährlich 2 grosse LkW mit Hilfsgütern aus der Schweiz nach Minsk gesendet, wobei auch verschiedene Sozialämter von uns Kleider für Invalide und ältere Menschen erhalten. Wir erhielten von einer Mitarbeiterin des Sozialamtes folgendes Lob: „So ehrlich wie Sie, arbeitet hier niemand“.

Kommentare sind deaktiviert.